Gareth Knight Tarot
Gareth Knight * Sander Littel

Dieses Tarot aus dem Jahre 1984 zählt, insbesondere im englischen Sprachraum, fast schon zu den Klassikern. In Deutschland wird das Deck nur recht selten angeboten. Insbesondere die Ausgabe des Altenburg-Stralsunder Kartenverlages (ASS), ist im Handel nicht mehr erhältlich. Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein Set, welches zwar die englischen Karten enthält, aber ein kleines, dünnes Begleitheftchen in deutscher Sprache mitliefert. Die Karten sind relativ klein und quadratischer, als üblich. Alle Karten tragen die traditionellen Kartenbezeichnungen. Statt Ritter und Bube werden die Bezeichnungen Prinz und Prinzessin verwendet. Die Zahlenkarten der Kleinen Arkana sind nicht voll bebildert sondern zeigen das jeweilige Elementsymbol in entsprechender Anzahl mit etwas zusätzlicher Symbolik. Das Deck soll nach eingehendem Studium verschiedener älterer Tarots durch Gareth Knight entstanden sein.

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solleone Tarot
Elisabetta Cassari

Das Solleone Tarot stammt aus dem Jahre 1981 und wird, meines Wissens, nicht mehr aufgelegt. Hin und wieder findet man aber noch ein Exemplar aus Restbeständen in Esoterik-Buchhandlungen oder manchmal auch in Antiquariaten. Das Deck hat inzwischen echten Sammlerwert und wird teilweise schon im dreistelligen Eurobereich gehandelt. 

Die Karten sind recht groß, ca. 8 x 15 cm. Alle Karten sind voll bebildert und tragen die traditionellen Kartenbezeichnungen auf Italienisch am oberen Kartenrand und auf Englisch am unteren Kartenrand. Das Solleone Tarot ist an sich ein Künstlerdeck. Die Kartendarstellungen weichen teilweise erheblich von den traditionellen Darstellungen ab und gehen thematisch auf das frühe und hohe Mittelalter zurück. So wird z.B. der Eremit als Säulenheiliger dargestellt und die Karte des Gerichts zeigt den Beginn einer Hexenverbrennung. Überhaupt ist dieses Tarot recht blutrünstig. Auf vielen Karten sind Blut, bzw. blutbesudelte Schwerter zu sehen. Die Karte der Kraft zeigt beispielsweise einen Ritter, der augenscheinlich gerade dabei ist, einen Menschen zu enthaupten. Das gesamte Deck hat etwas Faszinierendes und Abstoßendes zugleich. Zum einen sind die Kartenbilder kleine Kunstwerke und die Zeit des frühen und hohen Mittelalters wird auf eine subtile Art lebendig wiedergegeben. Andererseits hätte das Ganze ja vielleicht nicht ganz so blutrünstig dargestellt werden müssen.

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tarot der Medizinfrau - Medicine Woman Tarot
Carol Bridges

Dies ist irgendwie ein liebenswertes Tarot. Keine einzige Karte vermittelt etwas Negatives. Die Kartenbilder sind Pastellzeichnungen. Alle Karten sind voll bebildert. Keine Karte trägt eine traditionelle Bezeichnung. Alle Großen Arkana wurden umbenannt. Allerdings ist zumindest auf den Großen Arkana die traditionelle Kartenbezeichnung am oberen Rand in kleiner Schrift aufgedruckt. Die Elementsymbole der Kleinen Arkana wurden durch Symbole ersetzt, die besser zur Thematik dieses Tarots passen. Aus den Stäben wurden Pfeifen, aus den Kelchen wurden Schalen, aus den Schwertern wurden Pfeile und aus den Scheiben wurden Steine. Die Hofkarten der Kleinen Arkana werden als SchülerIn, Totem, Kraftplatz und Vollendete bezeichnet. Die Großen Arkana tragen folgende Bezeichnungen:

  0 - Same
  1 - Potential
  2 - SucherIn
  3 - Fülle
  4 - Meisterung
  5 - MittlerIn
  6 - Ekstase
  7 - KriegerIn
  8 - Heilung
  9 - FührerIn
10 - Ernte
11 - Harmonie
12 - Vision
13 - Sonnenuntergang
14 - Verschmelzung
15 - GauklerIn
16 - Durchbohrter Schild
17 - Die Großväter
18 - Die Großmütter
19 - Wiedergeburt
20 - Intuition
21 - TänzerIn

Dieses Tarot bezieht sich auf die nordamerikanischen Indianer. Es ist ein sehr feminines Deck ohne jedoch feministisch zu sein. Bei den Kartendarstellungen und -bezeichnungen wurde sich um den Ausgleich zwischen Männlichem und Weiblichem bemüht. Dort, wo in traditionellen Tarots ein Zuviel an Männlichem herrscht, wurden mehr weibliche Elemente hereingebracht und dort, wo das Weibliche vorherrscht, wurden mehr männliche Elemente hinzugefügt. Dieses Tarot ist als Einzeldeck oder als Set mit Buch erhältlich. Es eignet sich besonders gut zu Selbsterfahrungszwecken.

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edelstein Tarot - Tarot of Gemstones and Crystals
Helmut G. Hofmann

Bei diesem Tarot ist auf jeder der 78 Karten jeweils ein Edelstein abgebildet. Das Deck ist als Einzeldeck oder als Set mit Buch erhältlich. Da das Buch die jeweiligen Edelsteine recht ausführlich erklärt, muss man sich nicht unbedingt mit der Materie auskennen, um mit diesem Tarot zu arbeiten. Wer sich jedoch mit Edelsteinen bereits auskennt, für den ist dieses Tarot natürlich besonders gut geeignet.

Alle Karten tragen die traditionellen Bezeichnungen. Da auf den Karten aber ausschließlich Edelsteine zu sehen sind, fehlt jede traditionelle Symbolik. Der Symbolgehalt der einzelnen Karten beruht allein auf den Steinen. Interessant ist, dass die Großen Arkana zwar die traditionellen Kartenbezeichnungen tragen, aber keinerlei Nummerierung. Das erlaubt es, ähnlich wie beim Jungianischen Tarot, eine eigene Reihenfolge der Großen Arkana zu verwenden. Allerdings ist dieses Deck gerade wegen der fehlenden Angaben zur Reihenfolge der Großen Arkana und insbesondere wegen der ebenfalls fehlenden traditionellen Tarotsymbolik für Anfänger nicht geeignet. 

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etruskisches Tarot
Silvana Alasia * Riccardo Minetti

Dieses Tarot basiert auf der Geschichte der Etrusker, wobei "Geschichte" eigentlich nicht ganz zutrifft, da über die Etrusker immer noch relativ wenig bekannt ist. So ist die Sprache der Etrusker bis heute nicht entschlüsselt. Zwar benutzten die Etrusker ein Alphabet, welches aus dem griechisch-phönizischen abgeleitet ist, aber ihre Sprache scheint nicht indoeuropäischer Abstammung gewesen zu sein. Es ist nicht geklärt, woher die Etrusker eigentlich kamen. Was wir von diesem alten Volk wissen, basiert auf dem, was uns die Römer überliefert haben und auf Fundstücken der etruskischen Kultur. Dabei handelte es sich um eine große Kultur, die der des antiken Griechenlands vergleichbar ist. Bekannt ist auch, dass die Seefahrt eine recht große Rolle gespielt haben muss. Die Etrusker betrieben vermutlich nicht nur weit reichenden Handel, sondern betätigten sich wohl auch als Piraten. Sie waren vermutlich die ersten historisch fassbaren Herrscher in Italien. Bereits im alten Rom hatten sie einen geheimnisvollen Ruf. Insbesondere die sogenannten etruskischen Hexen (Strigae) waren regelrecht gefürchtet.

Vorlage für die Kartendarstellungen des Etruskischen Tarots sind erhaltene etruskische Wandgemälde und Darstellungen auf etruskischen Vasen. Die traditionelle Tarotsymbolik fehlt daher weitgehend. Sie wurde durch eine mehr der etruskischen Kultur entsprechende aber zur Kartenbedeutung passende Symbolik ersetzt. Die traditionellen Kartenbezeichnungen wurden jedoch beibehalten und sind in 6 Sprachen auf den Karten aufgedruckt (Englisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Holländisch). Das kleine Begleitheft ist zwar nicht besonders ausführlich, gibt aber für jede Karte neben der Kartenbedeutung auch Auskunft über die jeweiligen Darstellungen. Alles in allem handelt es sich um ein gelungenes und sehr interessantes Tarot, bei dem es viel zu entdecken gibt.

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tarocchi Federico II - Tarot Friedrich II
Pippo Madè

Dieses Tarot ist im Grunde genommen eine Hommage an den legendären Kaiser Friedrich II.

Friedrich II (nicht zu verwechseln mit dem Preussenkönig Friedrich II) war der Sohn Heinrichs VI und seiner Frau Constanze von Sizilien. Er wurde mit 18 Jahren deutscher Kaiser und erbte von seinem Vater auch das normannische Reich in Unter-Italien und Sizilien. Bei seiner Kaiserkrönung in Rom im Jahre 1220 versprach er, Jerusalem aus der Hand der Ungläubigen zu befreien. Die Verhältnisse in Unter-Italien und Sizilien standen jedoch so schlecht, dass er beschloss erst einmal dort Ordnung zu schaffen. Obwohl er einige Jahre später einen erfolgreichen Kreuzzug ins Heilige Land durchführte, fühlte sich der Papst in Rom um eines der damals, wie heute beliebten Blutbäder zu Ehren des Schöpfers allen Lebens betrogen und bannte ihn. Friedrich zeigte sich von dem Kirchenbann jedoch unbeeindruckt. Zeit seines Lebens lag er mit der Kirche im Streit. Dieser Konflikt beruhte aber nicht nur auf dem verspäteten Kreuzzug, sondern auch auf Friedrichs für mittelalterliche Verhältnisse recht liberalen Gesinnung und seinem Interesse für die Naturwissenschaften, die der Kirche ein Dorn im Auge waren.

Friedrich wurde als "stupor mundi", als "Wunder der Welt" bezeichnet und gibt bis heute Rätsel auf. Er reformierte das süditalienische Königreich durch bemerkenswerte Gesetzeswerke. Andererseits vernachlässigte er die Verhältnisse in Deutschland. Friedrich sprach mehrere Sprachen, darunter auch Arabisch, fließend. Er übersetzte mehrere arabische Werke, begeisterte sich für die naturwissenschaftliche Forschung, die Philosophie und die Kunst. Auch dem Islam gegenüber war er aufgeschlossen. Nach seinem Kreuzzug stationierte er in Italien sarazenische Soldaten. Seinen Hof in Palermo wandelte er in eine Akademie um. Er gründete die Universität von Neapel und unterstützte die medizinische Hochschule in Salerno, die auch weibliche Studenten zuließ.

Dieses Tarot ist zum ersten Mal im Jahre 2000 als Set mit Buch erschienen. In Deutschland ist es bislang nicht erhältlich. Mir ist auch nicht bekannt, ob es überhaupt außerhalb Italiens zu bekommen ist. Das Deck zählt zu den teuersten Tarots. Es kostet 82,63 Euro. Die Karten sind sehr groß (15 x 23 cm). Sie tragen die traditionellen Bezeichnungen. Die Kartenbilder sind wunderschön und zeigen zur jeweiligen Kartenbedeutung passende Szenen aus dem Leben Friedrich II. Jede einzelne Karte ist ein kleines Kunstwerk im Stil des Mittelalters, wobei die Bilder sehr lebendig wirken. Wer dieses Tarot irgendwo bekommen kann, sollte zugreifen, denn es ist bereits jetzt ein begehrtes Sammlerobjekt.

Zur Hompage von Pippo Madè

zurück Home       Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anraths Waite Tarot
Renate Anraths

Auf den ersten Blick handelt es sich bei diesem Deck ganz einfach um das Rider Waite Tarot mit Deutungsstichworten. Der zweite Blick bringt dann aber etwas mehr. Auf allen vier Seiten einer jeden Karte sind Deutungsstichworte aufgedruckt, wobei es sich bei den Stichworten manchmal sogar um ganze Sätze handelt. Auf diese Weise werden Schlüsselbegriffe für aufrechte und umgekehrt fallende Karten angegeben und außerdem noch weitere Schlüsselbegriffe für allgemeine Aktivitäten (am rechten Kartenrand) und Beziehungsfragen (am linken Kartenrand). Das zu dem Deck gehörende Buch "Tarot à la Carte" gibt zusätzlich weitere Deutungshilfen für geschäftliche und berufliche Fragen und Gesundheitsfragen.

Dieses Tarot bietet eine Neuheit, die es von anderen Decks unterscheidet: statt der üblichen 78 Karten besteht es aus 86 Karten, bleibt aber trotzdem ein echtes Tarot. Die acht zusätzlichen Karten sind die weiblichen Gegenstücke zu den Rittern und Buben (Pagen), wodurch dieses Tarot 24 Hofkarten hat. Zwar gibt es auch noch andere Tarots, bei denen ein geschlechtliches Gleichgewicht hergestellt wurde, indem die Buben als Prinzessinnen u.ä. bezeichnet werden, hier handelt es sich aber um einen vollständigen Ausgleich unter Beibehaltung der ursprünglichen Geschlechterverteilung innerhalb der Hofkarten. Die 24 Hofkarten bestehen hier aus 4 Königen, 4 Königinnen, 4 Rittern, 4 Damen, 4 Pagen und 4 Maiden. Dabei wurden die zusätzlichen Karten so gut dem Rider-Waite-Stil angepaßt, daß sie von Pamela Coleman Smith selbst stammen könnten. Die Bilder, die ich aus diesem Tarot zeige, sind diese acht zusätzlichen Karten.

Dieser Tarot ist für Anfänger besonders empfehlenswert. Er ist als Einzeldeck oder als Set mit Buch erhältlich. Ich empfehle aber das Set, da das Buch weitere Aufschlüsse zu den Karten gibt und sich außerdem gut als Lehrbuch eignet.

Siehe auch: Rider Waite Tarot, Rider Waite Faksimile Tarot, Albano Waite Tarot, Golden Rider Tarot, Universal Tarot (Angelis Waite Tarot), Universal Waite Tarot, Diamond Tarot und Tarot der Weis(s)en Katzen, sowie Tarotgeschichte, Teil 5.

zurück Home       Impressum